Bombe in Bochum wurde erfolgreich entschärft

Bochum
In Bochum-Hofstede wurde ein Bombenverdacht bestätigt. Am Montag wird es abgesagt. Alle Informationen finden Sie auf unseren Live-Tickets.

In einem Wohngebiet in Bochum-Hofstede ist ein Bombenverdacht aus dem Zweiten Weltkrieg bestätigt worden. Der Müll in der Insterburger Straße wird am Montag entfernt. Es ist eine Art Fliegerbombe mit einem Gewicht von 250 kg.

Die Bombe in Bochum: Das Wichtigste auf den Punkt gebracht

  • In der Insterburger Straße in Bochum-Hofstede wurde eine 250-kg-Bombe gefunden. Montag, 21. November, hat noch Stornierungen.
  • 1.600 Einwohner mussten ihre Häuser verlassen. Bochum-Mitte, In der Gesamtschule Gahlensche Straße 204 b ist ein Betreuungszentrum eingerichtet. Die Abfahrt beginnt um 15:30 Uhr
  • Die Stadt bittet die Einwohner, relevante Informationen sorgfältig zu befolgen – zum Beispiel die Warn-App NINA; auf den Social-Media-Kanälen der Stadt oder auf der Website www.bochum.de. Bei Fragen können Sie sich auch an 0234/910 – 33 33 wenden.

Der Brandbereich muss später gesprengt werden.

22:10 Uhr Die Bombe wurde erfolgreich entschärft. Die Barrikaden wurden aufgehoben und die Bewohner konnten in ihre Häuser und Wohnungen zurückkehren.

Auch Lesen :  Olaf Scholz und Kyriakos Mitsotakis: Chinas treue Hafen-Meister | Politik






21:45 Uhr: Die Bombe zu entschärfen gestaltet sich komplizierter als gedacht. Nach Angaben der Stadt Es gab andere Unterbrechungen. Einwanderer sind Freunde; Muss bei Verwandten oder einer Pflegeeinrichtung leben.


20:45 Uhr: und einer mehr als zwei Stunden zu spät Die Migration ist abgeschlossen. Aber es kann eine komplizierte Verschwendung sein. Bei der Inspektion der Bombe wurde festgestellt, dass der Zünder verbogen war. Nach der Reinigung wird vor Ort gestrahlt. Einen Zeitplan für die Dauer der Maßnahme kann die Stadt derzeit nicht nennen.

19.40 Uhr: Menschen aus mindestens vier Wohnblöcken versuchten zu evakuieren, da bereits evakuierte Bewohner und Rettungsdienste betroffen waren. Es gibt zehn weitere Verdachtsfälle. Manche „wollen einfach nicht bleiben“ und verlassen ihr Zuhause. Feuerwehr Polizei und andere Einsatzkräfte versuchen nun, die Menschen aus ihren Häusern zu evakuieren. Eine Sprecherin der Stadt sagte, die Feuerwehr habe ausdrücklich ein mit Lautsprechern ausgestattetes Alarmfahrzeug angefordert und gesagt: „Die Räumung kann erst beginnen, wenn das Gebiet sicher ist.“

Auch Lesen :  Japan schlägt Deutschland nach Wende 2:1

18:00 Uhr Es scheint, dass einige Menschen in ihren Häusern geblieben sind, ohne die Rettungsteams zu öffnen. In den evakuierten Häusern sind immer wieder Lichter zu sehen. Die Polizei greift also bereits ein. Die Stadt plädiert.Folge den Anweisungen.

17:30 Uhr: Halten Sie an dieser Stelle fest. Im Pflegeheim leben 87 Personen. Inzwischen an der Gesamtschule in Bochum-Mitte. Die Explosive Ordnance Disposal Agency berichtete, dass die englische Bombe einen amerikanischen Sprengsatz enthielt. Dies hat jedoch keine Auswirkungen auf den Abfall.

17:26 Uhr Die Stadt teilte mit, dass die erste Evakuierung abgeschlossen sei. Insgesamt wurden 31 Patienten besucht. Vier Personen wurden evakuiert.

16:10 Uhr Die Evakuierungen laufen: Die ersten Bewohner befinden sich jetzt im Erstaufnahmezentrum der Gesamtschule Bochum-Mitte. Unsere Beobachtungen zeigen, dass die Bodenverhältnisse noch stabil sind. Das zeigen auch die bisher 67 Anrufe bei der Hotline – deutlich weniger als bei der bisherigen Nutzung.

Auch Lesen :  COP27: von der Leyen möchte alles tun, „um 1,5 Grad in Reichweite zu halten“

Stadtverwaltung bei der Bombenräumung; Feuerwehr Insgesamt nahmen 135 Personen von Polizei und Rettungsdiensten teil. Wieder, Der Arbeiter-Samariter-Bund Deutschland (ASB) fliegt Evakuierungsflüge mit einer Drohne inklusive Wärmebildkamera, um zu überprüfen, wo Menschen wohnen. Zum ersten Mal umfasste die Bombenentschärfung eine Notfalleinheit.

14:00 Uhr Etwa 1.600 Menschen, die 250 Meter von der Explosion entfernt lebten, mussten aus Sicherheitsgründen ihre Häuser und Wohnungen verlassen. Abfahrt voraussichtlich um 15:30 Uhr. Gesamtschule Bochum-Mitte; Für Betroffene steht das Pflegezentrum in der Gahlenschen Straße 204 b zur Verfügung. Die Dorstener Straße muss nicht gesperrt werden.

Vor einigen Monaten wurden in Hofstede Bomben gezündet: am 31. August in der Breslauer Straße und am 8. Juni im Bereich Allensteiner/Ortelsburger Straße.


Weitere Artikel aus dieser Rubrik finden Sie hier: Bochum


Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button