Darauf muss man beim Großen Preis von Abu Dhabi achten – Sport Nachrichten zu Eishockey, Wintersport und mehr

58 Runden bis zum Ausscheiden. Sebastian Vettel tritt in seinem Aston-Martin-Finale in Abu Dhabi an. Danach ist Schluss mit der Formel 1. Für Mick Schumacher soll es weitergehen. nur wo?

##Alternative##

dpa tut

20.11.2022 | Stand: 01:17 Uhr

das Formel 1 beugen Sie den Kopf Sebastian Vettel. Der viermalige Weltmeister bestreitet heute in Abu Dhabi (14 Uhr/Sky) den letzten Grand Prix seiner Karriere. Sportlich macht sich der 35-Jährige keine Gedanken, trotzdem will er erfolgreich sein. Für Red-Bull-Teamkollege von Weltmeister Max Verstappen ist die Vize-WM noch in greifbarer Nähe.

Vettels Job ist großartig

Der 299. Grand Prix von Sebastian Vettel war auch sein letzter. Im Idealfall hat der vierte Weltmeister noch 58 Runden oder 306 Kilometer vor sich, bevor er aufgeben kann. Vettel bereitete sich auf die Überraschung vor. Der 35-Jährige ist glücklich über seine Entscheidung nach 16 Jahren in der Formel 1 zu gehen und hat mehr Zeit für das Privatleben und neue Ziele. Er ist mit sich im Reinen. “Ich habe oft darüber nachgedacht und es fühlt sich richtig an”, sagte Vettel, der in seinen zwei Jahren bei Aston Martin nur das Heck gefahren ist. Im Qualifying wurde er Neunter, die wenigsten Punkte für ihn in Abu Dhabi, wo er 2010 erstmals Weltmeister wurde. Vater Norbert und Bruder Fabian standen ihm dabei von Herzen zur Seite

Auch Lesen :  NFL: Krasse Aktion! Commanders-Star zerstört Gegner mit WWE-Move | Sport

Wird Verstappen diesmal Perez helfen?

In São Paulo weigerte sich der langjährige Weltmeister Max Verstappen, Red-Bull-Teamkollege Sergio Perez zu unterstützen. Der Mexikaner kämpft noch um den Vizeweltmeistertitel. Er ist gleichauf mit Charles Leclerc im Ferrari. Nach einer Woche mit vielen Zoffen will Verstappen nun im Kampf um die Position helfen. „Wenn sich die Möglichkeit ergibt, der Mannschaft zu helfen, werden wir das auf jeden Fall tun“, sagte der Niederländer, der seinen 15. Saisonsieg anstrebt. Im Qualifying versuchte er sogar, Perez mit einem Windschatten-Trick vor dem Ende einer schnellen Runde zu helfen. Aber es half dem Mexikaner nicht. So startete Verstappen von der Pole-Position vor seinem Teamkollegen.

Auch Lesen :  BVB: Wegen Hooligan-Warnung: Geisterspiel-Zoff um Watzke-Klub! | Sport

Mercedes ein Jahr nach der letzten umstrittenen Formel 1

In Brasilien löste George Russell den Pfeil ein. Der Engländer fuhr seinen Freunden voraus Lewis Hamilton erster Saisonsieg für Mercedes. „Die Hackordnung ist immer noch Dritter, aber wir sind sehr nah dran“, sagte Teamchef Toto Wolff. Allerdings ist der Yas Marina Circuit mit seinen langen Geraden und schwierigen Einparkmöglichkeiten nicht für Mercedes geeignet. Ein Jahr nach dem letzten Streit, als Hamilton seinen WM-Titel erst an der letzten Pole an Verstappen verlor, schien auch er nicht zu gewinnen. Nur Platz fünf für Hamilton, Platz sechs für Russell und die vom Tempo beeinträchtigte Rückkehr von Hoppel dämpften viel Selbstvertrauen.

Auch Lesen :  Fußball - Rekordmann Moukoko "überwältigt" von WM-Nominierung - Sport

Ende und Neuanfang für Schumacher

Nach zwei Jahren arbeitete das amerikanische Team Haas für Mick Schumacher. Eine schwierige Situation für den 23-Jährigen, der durch den Unfall in der Hinrunde den Teamchef am Vertrag zweifeln ließ. Das Aus von Haas könnte langfristig ein Sprungbrett für den Sohn des Weltrekordhalters Michael Schumacher sein. Mick Schumacher, 13. in Abu Dhabis Startplatzjagd, hat bei Williams für 2023 noch eine kleine Chance vor der Tür. Aber die Position des Mercedes-Fahrers ist flexibler. Schumacher kann im langjährigen internationalen Rennstall noch viel lernen. “Wir glauben, dass wir uns darum kümmern können, wenn sich die Situation ergibt”, sagte Mercedes-Teamchef Toto Wolff.

© dpa-infocom, dpa: 221119-99-583414/3



Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button