Schüler (17) erzielt 27 000 Euro: Dieses Bild ist einen Kleinwagen wert! | Regional

Ein Student (17) verdient 27.000 Euro |

Dieses Bild ist von einem Kleinwagen!

STUTTGART – Während die Welt wegen der Corona-Pandemie stillsteht, hat Adrian (17) aus Konstanz eine Idee. Der 17-Jährige war schon immer kunstbegeistert und wollte mit seinem Hobby etwas Gutes tun!

Auch Lesen :  Jonnie Irwin: Britischer TV-Moderator blickt dem Tod in die Augen

„Beim ersten Lockdown war ich erst 15 Jahre alt. Geschäfte und Sportvereine mussten plötzlich schließen und ich hatte viel Zeit, mir einen neuen Job zu suchen. Ich habe mich schon immer für Fotografie, Kunst und Mode interessiert, also habe ich mein Interesse erweitert und angefangen, Fotos von Sportlern zu bearbeiten“, sagte er zu BILD.

Auch Lesen :  Jungfrau Zeitung - Wenn sich Nachbarn in Wissenschaft und Innovation treffen

Adrian bearbeitet Aufnahmen von Profisportlern

Als Motive wählt eine Abiturientin Fotografien von Profisportlern. Ein komplexer Bearbeitungsprozess ist wie folgt. Fotos der Athleten werden großformatig ausgedruckt, dann stellt Adrian sie mit einer Pinzette nach und klebt echte und gefälschte Notizen auf die Bilder. Danach folgt die Digitalisierung.

Auch Lesen :  Netflix verstümmelt Buch-Klassiker: Im Westen nur Müll! | Unterhaltung
Nach der Digitalisierung ähneln die verbesserten Bilder dem Sportler.  Für Felix Neurether ist es ein Helm, für Vitali Klitschko Boxhandschuhe

Der Student porträtierte während der Arbeitswochen auch den ehemaligen Profiboxer Wladimir Klitschko (46).

Foto: Privat

Immer mit dabei: Geduld – denn das Hobby erfordert detaillierte Arbeitszeiten und Liebe zum Detail!

Erlöse aus den Zeichnungen werden gespendet

„Das Maskieren wird ungefähr 20 Stunden dauern. Es ist anstrengend, aber ich genieße es. Der gesamte Prozess inklusive Digitalisierung kann bis zu 4 Monate dauern. Aber das Timing stimmt: Von jedem Bild gibt es vier Abzüge, einen behalte ich, die anderen drei sind verkauft. Das Originalbild wird vom Athleten signiert und für einen guten Zweck versteigert“, betont Adrian to Build.

Um möglichst viele Farben wiederzugeben, verwendet der 17-Jährige Geldscheine aus aller Welt. Ein Detail ist für Sportfans besonders wichtig: Alle Profisportler bekommen den gleichen Hautton, denn der Sport soll sie verbinden und ihre Ursprünglichkeit an den Rand drängen.

Und die Arbeit zahlt sich aus! Auf Nachfrage des Schülers signierte Skistar Felix Neureuther (38) sein Bild. Die beiden beschlossen, das Kunstwerk beim Eagles President’s Cup zu versteigern.

Mit Erfolg: Für satte 27.000 Euro fand das Kunstwerk einen neuen Besitzer!

Adrian zu BILD: „Ich habe 27.000 Euro an die Felix-Neurether-Stiftung gespendet. Mir war es wichtig, junge Sportler zu unterstützen, weil junge Sportler durch die Pandemie stark eingeschränkt waren. Das Geld meiner ersteigerten Bilder geht entweder an die eigene Stiftung der Sportler oder an eine Stiftung, die wir zuvor gemeinsam ausgewählt haben.

Und weitere Bilder der Schülerin sind bereits geplant … darunter: eine bekannte deutsche Schwimmerin!

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button