Segeln: Start der Route du Rhum mit Boris Herrmann verschoben | NDR.de – Sport

Stand: 05.11.2022 11:45 Uhr

Der Start des Transatlantikklassikers Route du Rhum in der bretonischen Hafenstadt Saint-Malo wurde auf nächste Woche verschoben. Die große Unwetterwarnung sorgte für Arbeitsunterbrechungen bei den Organisatoren und 138 Athleten – darunter Boris Herrmann aus Hamburg.

Am Samstagmorgen gaben die Teilnehmer ihre Entscheidung bekannt, den für Sonntag (13.02 Uhr) geplanten Start des zwölften Solorennens zu verschieben. Die Beamten hoffen nun, die Menschen am Dienstagabend oder Mittwochmorgen über die 3.540 Seemeilen (6.562 Kilometer) lange Reise nach Guadeloupe schicken zu können. In der über 40-jährigen Geschichte einer klassischen Hand hat sich die Ausgangslage nie geändert.

Auch Lesen :  Start voller Selbstzweifel: Belgiens Stars sind alt geworden - Sport

Die Situation ist komplizierter als zunächst erwartet

Obwohl die Schiffe am Sonntag bei Windstärken von 20 bis 25 Knoten wie geplant in See stechen können, zeigt der Wetterbericht, dass die Bedingungen in den nächsten 36 Stunden härter sein werden als zu Beginn erwartet. Die Ausläufer des Sturms „Martin“ brachten durchschnittliche Winde um die 40 Knoten und Böen von mehr als 50 Knoten bei schwerer See im bretonischen Gebiet mit sich.

Auch Lesen :  Newsticker zum FC Bayern | Julian Nagelsmann über zeitnahe Rückkehr von Manuel Neuer

Für die Schiffe, die alle gleichzeitig gestartet sind, ist das Risiko bei diesen Bedingungen zu groß, unbeschadet die hohe See zu erreichen. In den vergangenen 24 Stunden hätten viele Alleinsegler ihre Bedenken geäußert, teilten die Organisatoren mit: „Die Entscheidung wird alles treffen, aber wichtiger als die Sicherheit von 138 Seglern.“ Bei der Bekanntgabe der Entscheidung habe es große Zustimmung und Beifall gegeben, sagte Boris Herrmann.

Erster Test für Herrmann mit neuem Boot

Für die Oldenburger ist die zwölfte Ausgabe der Route du Rhum die erste Probefahrt mit ihrem neuen Boot. Der 41-Jährige will in weniger als 14 Tagen auf große Reise in die Karibik. Gelingt ihm das, darf er 2024/2025 zum zweiten Mal an der Vendée Globe teilnehmen – dann mit einem guten Boot. Bei seiner Premiere verhinderte ihn nur ein Unfall mit einem Fischtrawler vor Schluss, dass er Fünfter wurde.

Kernpunkte für diesen Artikel

Schiff

NDR-Logo

Source

Leave a Reply

Your email address will not be published.

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button